Kategorie-Archiv: JTouch

Die perfekte Präsentation – Touchscreen gegen Langeweile

„Über 80 Prozent aller Präsentationen sind langweilig oder sogar einschläfernd.“

Zu diesem erschreckenden Ergebnis kam jüngst das Wall Street Journal. Lediglich 3% der in Unternehmen gehaltenen Präsentationen können Zuhörer und Zuschauer begeistern, Aufmerksamkeit wecken und somit überhaupt erst zur Arbeitserleichterung beitragen. Die Gründe dafür sind vielfältig. Oft steckt schlichtweg Angst vor moderner Präsentationstechnik dahinter.

Mit etwas Übung ein Kinderspiel

Präsentationen und Meetings sollen Projektziele definieren, Projektteilnehmer aufeinander abstimmen und deren Zusammenarbeit im Unternehmen verbessern. Überfüllte Folien, eine monotone Vortragsmanier sowie fehlendes Knowhow am Touchscreen machen so manche Präsentation oft schon nach kurzer Zeit zu einem Desaster.

Bevor Sie mit Ihrer Präsentation am Touchscreen überhaupt beginnen, sollten Sie sich fragen: Sind meine Folien einfach und ansprechend gestaltet? Bin ich in der Lage, möglichst frei zu sprechen? Kenne ich mich mit dem Touchscreen aus? Wenn Sie auch nur eine dieser Fragen mit einem Nein beantworten, heißt es: Übung macht den Meister!

Präsentieren am Touchscreen - die perfekte Präsentation

Hier noch ein paar generelle Präsentationstipps:

  1. Kommunizieren Sie pro Folie nur eine Botschaft. Nicht alle Menschen sind multitaskingfähig. Ist Ihr Publikum andauernd mit Lesen beschäftigt, wird Ihnen niemand mehr zuhören.
  2. Lesen Sie nicht von Ihren Folien ab und drehen Sie Ihrem Publikum niemals den Rücken zu. Halten Sie Blickkontakt und reagieren Sie auf die Rückmeldungen Ihres Publikums.
  3. Nutzen Sie Ihren Touchscreen als Möglichkeit für kurzweilige, interaktive Präsentationen. Verringern Sie Ihren Stressfaktor, indem Sie sich im Vorfeld eingehend mit der Technik befassen und mit Ihrem Touchscreen üben.

Touchscreen JTouch INF6500eAG für abwechslungsreiche Präsentationen

Unser 65-Zoll Touchscreen der JTouch Display Serie hilft Ihnen dabei, eine interessante und zugleich möglichst stressfreie Präsentation zu halten. Verbinden Sie den JTouch INF6500eAG mit Ihrem Notebook oder Ihrem PC und steuern Sie Ihren Vortrag somit direkt über den großformatigen Touchscreen. Der Vorteil: Sie können Ihr Publikum besser begeistern, da Sie Elemente und Folien während des Vortrags einfach auf dem großen Screen steuern können und nicht wie gebannt an Ihrem PC oder Notebook kleben müssen.

Touchscreen JTouch INF6500e von InFocus - die perfekte präsentation

Der kapazitive Touchscreen mit entspiegeltem Anti-Glare Display schafft ein licht- und farbstarkes Touch-Erlebnis, das sich über eine kinderleicht zu bedienende Touchscreen Technologie steuern lässt. Denn die Technik kennen Sie bereits von Ihrem iPhone: Der JTouch INF6500eAG funktioniert nach derselben mühelosen Gestensteuerung (zB. „Wischen“, „Tippen“, „“Ziehen“) wie Smartphones oder Tablets.

Ein weiteres Plus: Fügen Sie dem JTouch INF6500eAG den kabellosen InFocus LiteShow 4-Adapter hinzu, um Daten, Audio- und Video-Dateien einfach über eine WLAN-Verbindung auszutauschen. Damit sparen Sie sich den einschüchternden Kabelsalat, reduzieren Ihren Stressfaktor und beschleunigen die Präsentation.

Inhalt teilen auf: Facebooktwittergoogle_pluslinkedin

How to: Präsentieren am Touchscreen – Part II

Wie Sie Ihren Inhalt auf dem Touchscreen am besten präsentieren

Weltweit werden täglich etwa 30 Millionen Präsentationen gehalten. Davon gelten 90% für Zuschauer bzw. Zuhörer als langweilige und uninteressante „Zeitfresser“. Nicht selten geht deshalb wohl ein gequältes Stöhnen durch die Belegschaft einer Firma, wenn für das nächste Meeting eine Präsentation angekündigt wird. Stümperhaft gestaltete Folien mit kaum lesbaren Inhalten, unverständliche Erklärungsversuche, keine Möglichkeit des aktiven Mitgestaltens. Unvorstellbar, wieviel Zeit und damit Geld für Unternehmen damit auf dem Spiel steht. InFocus schenkt Ihnen kostbare Arbeitszeit: Wir zeigen, wie jede Präsentation mit einem Touchscreen zum Erfolg wird!

So wird jede Präsentation mit dem InFocus Touchscreen zum Erfolg!

So wird jede Präsentation mit dem InFocus Touchscreen zum Erfolg!

Touchscreen Geräte von InFocus

InFocus ist einer der Marktführer für visuelle Kommunikation. Warum? Weil unsere innovativen Lösungen, auch im Bereich Touch Display, immer wieder neue Standards setzen. Unsere Touchscreens JTouch, Mondopad und BigTouch ermöglichen Präsentationen, Videokonferenzen und Digital Signage auf höchstem Niveau.

Tipps und Tricks für eine Präsentation mit dem InFocus Touchscreen die im Gedächtnis bleibt

Tipps und Tricks für eine Präsentation die im Gedächtnis bleibt

Das Beste aus einer Zusammenarbeit herausholen durch einfache Kommunikation, Inhalte erstellen, speichern und teilen – mit einem Touchscreen-Modell von InFocus fesseln Sie Ihr Publikum! Selbst externe Mitarbeiter können bei einer Präsentation mitwirken, ob über den eigenen PC, das Tablet oder das Smartphone zugeschaltet.

 

 

Dank vieler Anschlussmöglichkeiten, wie HDMI-, VGA- und auch USB-Schnittstellen bieten die Touchscreen PC’s von InFocus eine vielseitige Konnektivität. Egal, ob die interaktiven Mondopad Touch PCs in Full-HD und mit integriertem Windows Rechner sowie einer Collaboration-Suite, die Full-HD BigTouch-Geräte mit integriertem Windows 8 Rechner oder die Full-HD JTouch-Serie für interaktives Digital Signage mit präziser Touchscreen Technologie – InFocus macht Präsentationen zum beliebten Must-Do auf den To-Do-Listen.

Damit Ihre Präsentation am Touchscreen zum Erfolg wird, sollten Sie folgendes beachten:

  • Kein Fehlstart: Vergessen Sie einschläfernde Einleitungssätze wie „Heute halte ich eine Präsentation zum Thema xy.“ Fesseln Sie Ihre Kollegen von Beginn an durch einen spannenden Einstieg ins Thema.
  • Frei sprechen statt ablesen: Wer eine vorformulierte Präsentation Wort für Wort abliest, muss mit einer geringen Aufmerksamkeit der Zuhörer rechnen. Das monotone Vortragen wirkt einschläfernd und unterbindet oft das Freisetzen eigener Gedanken.
  • Die Körpersprache nicht vergessen. Kommunikation funktioniert auf mehreren Ebenen, die Körpersprache macht etwa 55% der Wirkung aus. Schöpfen Sie dieses Potential voll aus.
  • Schriftgröße beachten: Nicht nur mit überladenen Folien, sondern auch an einer zu klein gewählten Schrift könnte Ihre Präsentation scheitern. Oft kann das Publikum den Text auf dem Touch Display zwar sehen, aber nicht lesen. Gerade bei kleineren Touch Displays ist dies ein wichtiger Punkt, der zu beachten gilt.
  • Mit dem Rücken zum Touchscreen: Ihr Vortrag wird zum Erfolg, wenn die Zuhörer Ihnen gebannt an den Lippen hängen. Positionieren Sie sich deshalb mit dem Rücken zum Touchscreen.
  • Aktiver Präsentationsstil: Was gemeinsam erarbeitet wird, bleibt im Gedächtnis. Nützen Sie die Möglichkeit des Annotierens direkt während der Präsentation und senden Sie dem Publikum noch während der Veranstaltung die Inhalte im geeigneten Format zu.
  • Multimediale Inhalte lockern auf: Das Publikum wird durch Videos wieder aufmerksamer. Es tut sich etwas. Wer den Inhalt seines Vortrages mit einem Video veranschaulicht, wird merken, wie schnell er wieder im Mittelpunkt steht und das Interesse für seine Präsentation steigt.
Inhalt teilen auf: Facebooktwittergoogle_pluslinkedin

How to: Präsentieren am Touchscreen – Part I

Wie Sie den Touch Display richtig bedienen

Klicken mit der Maus, tippen mit der Tastatur. So sind wir es seit Jahrzehnten gewöhnt. Die neue Generation von Computern, Smartphones oder Displays setzt auf den Touchscreen als Bedienelement. Doch Touchscreen ist nicht gleich Touchscreen. Es gibt verschiedene Arten und Funktionsweisen von Touch Displays, die sich individuell bedienen lassen. Was gilt es bei der Nutzung eines Touchscreens mit dem Finger zu beachten? Wo lauern Bedienungsfehler? Wie funktioniert die Anwendung mit einem Stift?

Das kapazitive Touch Display

Kapazitiver Touchscreen - wie funktionieren Sie?

Kapazitive Touch Displays – wie funktionieren Sie?

Kapazitive Touchscreens ermitteln die Position der Berührung durch die Veränderung eines elektrischen Feldes. Elektroden in den Ecken des Touch Displays erzeugen ein schwaches elektrisches Feld. Berührt mindestens ein Finger das Touchscreen, so wird ein Teil der Ladung des Feldes abgeleitet. Dadurch verändert sich das elektrische Feld. Diese Veränderung wird gemessen und die genaue Position des Fingers auf diese Weise bestimmt. Die meisten Geräte von InFocus arbeiten mit dieser Technik, die Berührungen noch exakter überträgt, als resistive Touchscreens.

Touchscreens bieten Vorteile bei der Anwendung

Texte erstellen und verschieben, Bilder bearbeiten und Videos abspielen, das alles lässt sich mit einem Touchscreen einfacher handhaben, als an einem gewöhnlichen PC. Denn die Computermaus und die Tastatur funktionieren nur auf dem Schreibtisch richtig gut. Nutzer von Touchscreens sparen damit Fläche am Arbeitsplatz und zusätzliche Hardware-Kosten.

Antippen, Rotieren, Zusammenziehen, Wischen, Zoomen und Drehen per Fingerzeig -einfach und komfortabel mit dem Touchscreen von InFocus

Antippen, Rotieren, Zusammenziehen, Wischen, Zoomen und Drehen per Fingerzeig -einfach und komfortabel

Egal, ob Mondopad, BigTouch oder JTouch, unsere Displays verfügen alle über Touchscreen Displays. Anwendungen wie das Hinzufügen, Aufrufen oder Entfernen von Dokumenten haben wir für die Bedienung per Berührung optimiert. Die Produkte von InFocus arbeiten mit den bekannten Multitouch-Gesten, wie Antippen, Rotieren, Zusammenziehen, Wischen, Zoomen und Drehen per Fingerzeig oder Stylus-Stift. Damit fällt die Bedienung besonders leicht und Sie erhalten eine Übersicht aller Programmfenster ähnlich der Mission Control Ansicht. So können User bequem zwischen verschiedenen Programmen navigieren.

 

 

Unsere Tipps für die einfache Bedienung:

  • Testen Sie jeden Touchscreen, bevor Sie ihn in einer Präsentation verwenden.
  • Üben Sie: Klick, Doppelklick, Wischen. Wer seinen Touch Display kennt, verringert den Stressfaktor.
  • Für manche Anwendungen reicht die Bedienung mit dem Finger nicht aus. Verwenden Sie einen Stylus Stift als zusätzliches Bedienelement.
  • Arbeiten Sie intuitiv. Die Interaktion mit Ihren Inhalten gelingt bei den InFocus-Geräten kinderleicht und instinktiv.
Inhalt teilen auf: Facebooktwittergoogle_pluslinkedin

InFocus präsentiert neue 85-Zoll Modelle

Extragroße Touch-Displays mit 4K Auflösung

Die neuen 85-Zoll Displays der Mondopad-, BigTouch– und JTouch-Serie bringen die beeindruckende 4K Auflösung ins Büro, den Schulungsraum oder das Klassenzimmer. Inhalte licht- und farbstark präsentieren, Anmerkungen erstellen, Content-Sharing und mit anderen Teilnehmern zusammenarbeiten – die großen 85-Zoll Displays machen es möglich. Wir stellen Ihnen die Neuheiten vor.

Ultra High Definition ist längst nicht nur ins private Wohnzimmer eingezogen, sondern mit den neuen 85-Zoll-Displays auch ins Büro, ins Klassenzimmer oder in einen Konferenzraum. Denn mit 4K Auflösung liefern die Bildschirme gestochen scharfe Bilder. Die hochauflösenden Touch-Displays verfügen über mehr als 8 Millionen Bildpunkte. Auf 3840 x 2160 Pixel wirken Bilder und Videos glasklar, bei Präsentationsgeräten in der 85-Zoll Variante nahezu real. Überall dort, wo in Brainstormings oder Vorträgen kreative Ideen entwickelt werden oder Wissen vermittelt wird, unterstützen Sie die neuen 85-Zoll Displays von InFocus.

Das extragroße Mondopad

Das 85 Zoll große Mondopad Ultra mit 4K Auflösung von InFocus für Content-Sharing und visuelle Kommunikation

Das 85 Zoll große Mondopad Ultra mit 4K Auflösung von InFocus

Dieser extragroße Touch-PC mit 85 Zoll und 4K Auflösung ist alles, was man für die visuelle Präsentation, Erfassung und Content-Sharing benötigt. Denn das 85-Zoll große All-in-One-Gerät Mondopad Ultra vereint Windows-PC, Videokonferenztechnologie und Whiteboarding in einem einzigen riesigen Touchscreen-PC. Die 4K Auflösung des entspiegelten Großformat-Displays ermöglicht in Kombination mit der integrierten, leicht zu bedienenden InFocus Collaboration Softwaresuite effiziente Zusammenarbeit. Entwickeln, erfassen und teilen Sie Ideen in Face-to-face-Teamarbeit und gestalten Sie Präsentationen besonders ansprechend.

Das BigTouch in Big Size

Touch-Erlebnis in 4K Auflösung ausgestattet mit Windows 10 Pro für optimales Content-Sharing

Touch-Erlebnis in 4K Auflösung ausgestattet mit Windows 10 Pro

Im neuen InFocus BigTouch mit 85-Zoll verbindet sich die spielend einfache Bedienung eines Tablets mit der Produktivität eines PCs. Der große Touch-Display mit 4K Auflösung ist mit Windows 10 Pro ausgestattet und schafft so die optimale Voraussetzung für Collaboration, Präsentieren und Content-Sharing. Zusätzlich lässt er sich mit der optionalen BigNote-Software sogar in ein funktionales Whiteboard verwandeln. Im Großformat blicken Sie auf hochauflösende Darstellungen von Dokumenten, die sich intuitiv  bearbeiten lassen.

Das JTouch in XXL

Ein 85 Zoll großes 4K-Touch-Display mit entspiegeltem Gorilla Glass™ für Content-Sharing

Ein 85 Zoll großes 4K-Touch-Display mit entspiegeltem Gorilla Glass™

Mit dem 85-Zoll großen 4K-Touchscreen-Display der JTouch-Serie lässt sich jedes Publikum überzeugen. Dank zahlreicher Schnittstellen können Sie Content-Sharing von vielen verschiedenen Endgeräten und Quellformaten auf dem JTouch betreiben. Darüber hinaus sorgt die zusätzliche USB Touch-Feedback-Schnittstelle dafür, dass sich jedes Endgerät per Touch über das Display bedienen lässt. Unabhängig von den Lichtverhältnissen genießen Sie eine gestochen scharfe und interaktive Präsentation. Selbst in großen, hellen Räumen überzeugen Bilder, Texte und Videos dank starker Helligkeit, Farbbrillanz und hoher Bildschärfe. Die clevere Kombination aus interaktivem Touch-Erlebnis und großem 85-Zoll Display sorgt für Präsentationen die im Gedächtnis bleiben.

Das Fazit

Was all die verschiedenen Produkte der Mondopad-, BigTouch- und JTouch-Serie gemeinsam haben, ist die Möglichkeit der visuellen Präsentation und Kommunikation, sowie Content-Sharing auf höchstem Niveau. Die Touch-Displays eignen sich nicht nur für dynamische Präsentationen, sondern auch für Collaboration in Konferenzräumen und Büros auf der ganzen Welt.

Inhalt teilen auf: Facebooktwittergoogle_pluslinkedin

Elektronische Whiteboards für`s Aha-Erlebnis

Kaum ein Referent kommt heute ohne digitale Präsentationen aus. Die althergebrachten, weißen Tafeln haben längst würdige Nachfolger gefunden – die elektronischen Whiteboards. Die Rede ist von interaktiven Computer-Display-Einheiten, den Whiteboards. Diese ermöglichen es unter anderem Präsentationen in Echtzeit zu bearbeiten. Ebenfalls ist es möglich Notizen einzufügen, diese abzuspeichern und aus dem Whiteboard heraus direkt zu verschicken. Wie die Lösungen im Einzelnen aussehen und wo die Unterschiede liegen, zeigen wir Ihnen nachfolgend:

Die Mondopad-Serie

InFocus Mondpad-Serie - elektronische Whiteboards

InFocus Mondpad-Serie

Ob Videokonferenz, Präsentationen oder Darstellung von Dateien, Grafiken und Videos – die interaktiven Touch PCs der Mondopad Serie sind absolute Allrounder. Mit den Bildschirmgrößen 57, 65, 70 und 85 Zoll sind sie für verschiedenste Einsatzorte geeignet. Neben Windows Rechner, Collaboration Software, Soundbar und Kamera ist in den Geräten die Whiteboard Software bereits integriert. Ein kompletter Satz an digitalen Schreib- und Zeichenstiften, Markern, Auto-Formen, Linien und Farben ermöglicht übersichtliches Annotieren. Solch ein All-in-One-Gerät ist deshalb DER Präsentationsbildschirm. Mit gestochen scharfer Full-HD-Auflösung, kapazitiver Touch-Technologie und entspiegelnder AntiGlare-Ausstattung ist alles vorhanden.

Die BigTouch-Serie

InFocus-BIGTOUCH-SERIES elektronische Whiteboards

InFocus BigTouch-Serie

Ähnlich ist es auch bei der BigTouch-Serie: Mit der passenden Whiteboard Software können
auch sie zum elektronischen Whiteboard umfunktioniert werden. Die Whiteboard Software BigNote lässt sich einfach auf einem Windows-Notebook installieren. In der App finden Sie ebenfalls diverse Stifte, Marker, Formen und Linien in vielen Farben. Der volle Whiteboard-Funktionsumfang durch BigNote wird mit nur einem Klick gestartet.

Die JTouch-Serie

InFocus JTouch-Serie elektronische Whiteboards

InFocus JTouch-Serie

Die JTouch-Serie für interaktives Digital Signage von InFocus überzeugt mit präziser Touchscreen-Technologie. Im 40, 65, 70 oder 80 Zoll Format sind diese erhältlich. Die extrem licht- und farbstarken LCD-Touch-Displays ermöglichen eine scharfe Visualisierung von Präsentationen unabhängig von den Lichtverhältnissen. Die JTouch-Displays verfügen nicht über einen integrierten Windows Rechner. Sie lassen sich aber mit jeglichem Endgerät über USB, HDMI oder mit dem optionalen LiteCast Key (INA-LCKEY2) kabellos über Bluetooth verbinden. Das Display wird dadurch zu einer Touch-Oberfläche des PCs und ist damit für den Einsatz in Konferenzen oder im Klassenzimmer gemacht. Einige Produkte der Serie wie der JTouch INF7002WB oder der INF4030 können mit der integrierten Whiteboard-Funktion punkten. Andere JTouch-Modelle können mit der Whiteboard Software zum digitalen Whiteboard aufgerüstet werden.

Die Gemeinsamkeiten

Was sowohl die Mondopads – die standardisiert mit einer Whiteboard Software ausgestattet sind –, die JTouch-Geräte – die sich mehrheitlich mit Whiteboard-Modul nachrüsten lassen – und die BigTouch-Produkte – die dank BigNote-App zum Whiteboard werden – gemeinsam haben, sind die guten Anschlussmöglichkeiten für externe Geräte. Die Verbindungsmöglichkeiten der Displays sind vielfältig. Ermöglicht wird die großformatige Wiedergabe von Bildschirminhalten eines jeden angeschlossenen PCs, Notebooks, Smartphones oder Tablets.

Inhalt teilen auf: Facebooktwittergoogle_pluslinkedin

Ausführlicher Vergleich unserer JTouch, BigTouch und Mondopad Serien

Eine packende Präsentation am Touch Display gestalten, die Zuhörer in Konferenzen begeistern und das, weil die verwendete Technik brillante Funktionen besitzt und sich zudem kinderleicht bedienen lässt – eine Wunschvorstellung?

Mit den Geräten der Touch Display-Serie JTouch, der Giant Tablet PC-Serie BigTouch sowie der All in One Kollaborationslösung der Mondopad-Reihe gelingen spannende und gewinnbringende Vorführungen.

touch display

interaktive und spannende Präsentationen gelingen ganz simpel mit den Geräten der Touch Display-Serie JTouch,

Wie sich Schüler und Studenten in Vorträgen begeistern lassen, was in Meetings die Arbeit erleichtert und welche Geräte sogar eine Videokonferenz ermöglichen

Die Touch Display-Serie JTouch – Inhalte problemlos vom mobilen Endgerät auf den großzügigen Bildschirm bringen

Mit den interaktiven Touch Displays der JTouch-Serie stehen große Touchscreen Displays zur Verfügung, um das Publikum zu begeistern. Die wahlweise 40, 65 oder 70-Zoll großen Bildschirme können mit jedem Chromebook, Notebook oder PC von Mac oder Windows durch vielfältige Schnittstellen unkompliziert verbunden werden.

Dank der hochsensiblen Multitouch-Funktion lässt sich Content beliebig bearbeiten und speichern. Die einfache Bedienung erlaubt den Einsatz eines Touch Display nicht nur bei Präsentationen im Klassenzimmer, sondern auch bei Präsentationen im Meetingraum.

Die JTouch Displays werden in der Regel an den mitgebrachten Rechner über ein Videokabel via HDMI, VGA oder Display Port angeschlossen. Die einzelnen Applikationen lassen sich anschließend über den Touch Display (JTouch) auf dem Rechner steuern. Hierzu benötigen Anwender einen USB Touchfeedback Verbindungskabel, der Display und Rechner miteinander verbinden.

Einige JTouch Displays erlauben zudem eine kabellose Verbindung zum Präsentationsrechner: Ein optionaler LightCast Key Dongle ermöglicht das direkte Öffnen verschiedener Dateiformate. Hierzu sollten die Dateien sich auf USB Massenspeicher – USB Sticks oder Festplatten – befinden, welche über die Display USB Schnittstelle angeschlossen worden sind.

LightCast kompatible Geräte wären z.B. der INF4030, INF6502WBAG oder der INF7002WB. Als LightCast unterstützte Dateiformate gelten Dokumente in doc, docx, ppt, pptx, pdf, txt, xls, xlsx, Bilder in bmp, jpg, png sowie Videos in avi, flv, mkv, mov, mpg, mp4, ts, wmv, 3gp.

BigTouch, das große vollwertige Windows Touch Tablet – Ideal für Ihre Meeting und Unterrichtsräume, Büro Huddle – sowie Get-together-Bereiche

Der BigTouch ist ein vollwertiger Windows Touchscreen PC, d.h. er lässt sich – aufgrund seines Verhaltens wie ein weiterer Windowsrechner – relativ einfach in ein bestehendes Firmennetzwerk integrieren. Deshalb wird Ihre IT den BigTouch lieben.

Den Nutzern kommt vor allem der große Touchbildschirm zugute: Präsentationen durchführen, schnell mal auf eine Webseite wechseln und zugleich eine weitere Datei als Teil des Vortrags öffnen. Der BigTouch ermöglicht all dies und noch mehr.

Mit der optionalen BigNote Software können Sie – im sogenannten Glass Modus – über alles, was sich auf Windows darstellen lässt, auch Kommentare und Notizen annotieren und diese anschließend abspeichern und elektronisch verschicken. Präsentieren, diskutieren, Lösungen gemeinsam erarbeiten und das Erreichte festhalten und verteilen – der BigTouch von InFocus ist der ideale Zusammenarbeitshelfer.

all in one pc touch

all in one pc touch ermöglicht das Öffnen mehrer Datein gleichzeitig.

Die „All in One“ Kollaborationslösungs-PCs der Mondopad-Serie – Die große Hilfe für Meetingräume

Die All in One PCs der Mondopad-Serie sind wahre Highend-Geräte: Touchdisplay mit integriertem Windowsrechner. Zusätzlich kommt jedes Mondopad mit einer HD Kamera samt integriertem Mikrofon sowie einer Soundbar (2×25 Watt) zu Ihnen, welche auch größere Räume beschallen kann.

Da es sich um einen Windows Rechner handelt, lässt er sich sehr einfach in ein bestehendes Firmennetzwerk integrieren. Ein weiterer Vorteil ist die Mondopad Shell Benutzeroberfläche, welche sich intuitiv steuern lässt und damit das mühelose Erreichen verschiedener Funktionen ermöglicht.

Durch große, leicht identifizierbare Symbole auf der Startseite erreichen Anwender entweder die Videokonferenz-Funktion oder die Dateiauswahlseite für Präsentationen, die digitale Whiteboard-Funktion oder die Annotier-Funktionsseite, um auf vorhandenen Inhalten einfach und effektiv Kommentare oder Notizen aufzubringen.

Zudem lassen sich verschiedene Funktionen kombinieren, sodass Sie etwa während einer Videokonferenz übersichtlich Dateien oder andere Inhalte live mit anderen Konferenzteilnehmern teilen können.

Jedes Mondopad verfügt über ein vorinstalliertes Microsoft Office Paket, welches das Teilen und Öffnen entsprechender Dateien erleichtert. Außerdem können Meetingteilnehmer einem Mondopad problemlos per Email eine Datei schicken, welche der Präsentator auf dem Mondopad öffnet und dem Publikum präsentiert.

Inhalt teilen auf: Facebooktwittergoogle_pluslinkedin
InFocus Sonderaktion - kabellos präsentieren mit InFocus DigiEasel & LightCast Key

InFocus Sonderaktion – Teil 2: Kabellos präsentieren mit dem DigiEasel

Damit sie ein perfektes Meeting organisieren können, haben wir uns folgende InFocus Sonderaktion für Sie ausgedacht:

InFocus Sonderaktion - kabellos präsentieren mit  InFocus DigiEasel & LightCast Key

Kabbellos präsentieren mit dem InFocus LightCast Key

Für ihre perfekte Präsentation alles unter einem D-A-CH

Beim Kauf eines DigiEasel (INF4030) bekommen Sie einen LightCast Key (INA-LCKEY2) im Wert von EUR 577,50 (unverbindliche Preisempfehlung) von InFocus geschenkt.

Dieses Angebot ist limitiert auf einen LightCast Key pro teilnehmenden Händler und gilt nur im Zeitraum vom 1. August 2016 bis einschließlich 31. Oktober 2016 in den Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz.

Light Cast Key – kabellos präsentieren mit dem richtigen Zubehör

Kabelloses präsentieren von Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone Bildschirm auf den  DigiEasel
Eingebauter Internetbrowser für einfachen Zugriff auf Online-Inhalte und Hilfsmittel
Verbinden Sie sich mit Ihrem Netzwerk per WiFi oder LAN.

DigiEasel & Light Cast Key- ein perfektes Team

DigiEasel: 40-ZOLL interaktives Whiteboard und Display.  Zeichnen, schreiben und erfassen Sie Notizen oder teilen Sie die Bildschirminhalte Ihres Mobilgeräts auf dem kristallklaren, farbstarken, interaktiven DigiEasel Touch-Display.

LightCast Key: Aktivierungsschlüssel für kabellos Zugriff auf ihre Daten.

Hier noch einmal die Vorteile auf einen Blick

40-Zoll 1080p kapazitives Touch Display
• Für den Einsatz im Hoch- oder Querformat
• Integriertes digitales Whiteboard mit großer Auswahl an Farben, Formen und Bildern
• Präzise und schnell ansprechendes kapazitives Touch-Display mit 10-Punkt Multi-Touch
Schneller Anschluss und Wiedergabe Ihres Notebooks via HDMI, VGA, Component Video und USB
• Mit und ohne Touch-Stift nutzbar

Natürlich ist auch der passende Touch-Stift als Zubehör im Lieferumfang enthalten.
Beeindrucken Sie Ihre Mitarbeiter, Gäste und Zuhörer mit diesem professionellen Hightech-Whiteboard. So macht arbeiten richtig Spaß!

Wie kann ich an der InFocus Sonderaktion teilnehmen?

Kontaktieren Sie als interessierter Händler den Distributionspartner Ihrer Wahl (ProdyTel, ALSO, Tech Data oder Mobile Pro) und vereinbaren Sie ein maximal einstündiges Training über die Installation und Nutzung des des LightCast Keys. Wenn das DigiEasel
bei Ihnen eingetroffen ist, kontaktieren Sie Ihren InFocus Verkaufsberater zwecks finaler Abstimmung und Einführung:
Jürgen Bösl, Tel: +49 171 3030 440, Juergen.boesl@infocus.com
Carsten Jochmann, Tel: +49 1523 40 40 378, Carsten.jochmann@infocus.com
Herr Jochmann und Herr Bösl werden dann Ihren LightCast Key am Trainingstag mitbringen.
Wichtiger Hinweis: Dieses Angebot ist limitiert auf einen LightCast Key pro teilnehmenden Reseller.

Weitere Informationen finden Sie hier: 20160817_InFocus_DigiEasel_Promotion_DE

Nun steht ihrem perfekten Meeting nichts mehr im Wege. Wir wünschen viel Erfolg!

Inhalt teilen auf: Facebooktwittergoogle_pluslinkedin
Touchscreen Dispaly JTouch

Mit dem Touch Display eine perfekte Präsentation gestalten

Bei der neuen JTouch Display Serie lässt sich ein Notebook oder PC kinderleicht mit dem Touch Display verbinden. Die angenehme Touch-Oberfläche bietet in Präsentationen, Vorträgen oder Konferenzen eine einfache Bedienung und optimale technische Basis, um das Publikum zu begeistern. Dennoch sollten Nutzer einige Hinweise beachten…

Mit dem Touch Display eine perfekte Präsentation vorbereiten

Mit dem Touch Display eine perfekte Präsentation vorbereiten

Ein großes Touch Display erlaubt eine brillante Präsentation

Wo auch immer Sie Ihr Gerät aus der JTouch Display Serie nutzen wollen, ob im Klassenzimmer, dem Konferenzraum oder einem Vorlesungssaal: Dank großzügigen Maßen von 40, 65 und 70 Zoll wird jeder Vortrag zu einem Erlebnis. Durch präzise Bildschirmberührungen und der hochsensiblen Multitouch-Funktion können Sie Bilder, Grafiken und schriftliche Inhalte in kristallklaren Bildern liefern. Der Touch Display zeigt gut lesbare Texte und farbechte Bilder sowie Videos selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen, was den Erfolg einer Präsentation durch die konstante Aufmerksamkeit der Interessenten steigert.

Die JTouch Bildschirme können entweder per Videokabel (HDMI) oder durch optionale Dongles (INA-LCKEY2) oder Adapter (INLITESHOW4) auch kabellos angeschlossen werden. Während die Adapterlösung für alle Touchbildschirme funktioniert, ist die Donglelösung nur für folgende Bildschirme zu verwenden: INF4030, INF6501wAG, INF6502WBAG und INF7002WB. Einige JTOUCH-Series kommen schon von Haus aus mit einem LightCast Dongle gebündelt.

Einen Touch Display optimal nutzen

Wer bei einer Präsentation alles aus seinem Touch Display herausholen möchte, der sollte bei der Bedienung ein paar einfache Tipps beachten:
1. Nutzen Sie die für Sie am Besten in Frage kommende Verbindungslösung zu Ihrem Notebook. Wenn Sie sehr nah am Display stehen, reicht vielleicht eine kabelgebundene Verbindung. Wenn Sie aber etwas weiter weg vom Bildschirm stehen möchten, ist vielleicht eher eine kabellose Verbindung zu empfehlen.
2. Testen Sie jede neue Videoverbindung mit dem Notebook, welches verwendet werden soll, einen Tag vorher einmal aus. Hier haben Sie nun die Gelegenheit, die verschiedenen Funktionen in Ruhe auszuprobieren. Das beruhigt nicht nur die Nerven, es erspart Ihnen auch wertvolle Zeit, falls doch mal ein Update gezogen werden muss oder Einstellungen angepasst werden müssen.
3. Wenn Sie sich entscheiden, per Videokabel die Verbindung von Ihrem Notebook zum Bildschirm herzustellen, vergessen Sie nicht, die benötigte USB Touchfeedbackverbindung herzustellen. Diese wird benötigt, falls Sie am Touchbildschirm Ihr Notebook kontrollieren oder steuern wollen.
4. Achten Sie bei der Präsentation am Touch Display auf eine ausreichende Schriftgröße bei Ihren Texten. Teilen Sie Texte besser auf mehrere Folien auf und wählen Sie eine größere Schrift, die auch aus der letzten Reihe zu lesen ist.
5. Integrieren Sie das Whiteboard in Ihren Vortrag, indem Sie Inhalte aktiv darauf vermitteln und Zuhörer zur Interaktivität auffordern. Dadurch fördern Sie vor allem im Klassenzimmer die Mitarbeit der Schüler.

Inhalt teilen auf: Facebooktwittergoogle_pluslinkedin

Neues aus der JTouch Serie – Der INF6502WB

jtouch serie infocus

Der Neue von InFocus: INF6502WB

Mit der interaktiven JTouch Display Serie werden Präsentationen produktiver, interessanter und leichter zu bedienen. Denn die großen Touchscreen von InFocus können mit einem Notebook oder PC verbunden werden, das Display mit seiner Touch-Oberfläche dient als unkomplizierte Anlaufstelle. Die Produkte der J Touch Serie liefern brillante Bilder – auch bei schwierigen Lichtverhältnissen –, fördern die Aufmerksamkeit der Zuhörer und erweitern die Arbeitsfläche in Meetings durch vielfältige Anwendungen.

Die Funktionen des neuen Touchscreen INF6502WB der JTouch Serie

Mit dem neuen Touchscreen INF6502WB aus der JTouch Serie laufen Präsentationen, der Schulunterricht oder Gruppenarbeiten auf einem neuen Level. Das 1080p-Touchscreen-Display passt sich bei allen Lichtverhältnissen an und liefert scharfe und helle Bilder. Damit lässt sich der Desktop eines PCs, Macs oder Chromebooks per HDMI, VGA oder Component Video auf das Whiteboard-Display spiegeln und von dort aus einfach über das Touchscreen steuern. Auf dem integrierten digitalen Whiteboard stehen diverse Funktionen zur Verfügung, um Notizen und Aufzeichnungen elektronisch festzuhalten sowie zu speichern. Schreiben oder zeichnen Sie mit verschiedenen digitalen Stiften oder Markern, fügen Sie Diagramme ein oder kopieren Sie Hintergründe und Bilder. Mit dem neuen Produkt der JTouch Serie wird die Arbeit zum Kinderspiel.

Das Highlight des INF6502WB aus der JTouch Serie: der kapazitive Touchscreen

Das neue Produkt der JTouch Serie wartet mit einer Besonderheit auf: Der kapazitive Touchscreen ermöglicht dank verbesserter Technologie eine noch bessere Berührungserkennung. Zudem wurde das Front bezel als Glasscheibe realisiert, was nicht nur eine optische Aufwertung verspricht, sondern auch eine einfachere Reinigung ermöglicht. Die Multi-Touch-Funktion gibt Ihnen die Chance, mit mehreren Personen auf dem Display zu arbeiten. Eine aufwendige Kalibrierung entfällt und effektives Arbeiten ist sofort möglich. Der Touchscreen des INF6502WB funktioniert mit den Fingerspitzen, einem Stylus oder sogar medizinischen Handschuhen. Damit Sie möglichst lange Freude an Ihrem neuen Whiteboard INF6502WB haben, bieten wir das Produkt mit fünf Jahren Garantie an.

Inhalt teilen auf: Facebooktwittergoogle_pluslinkedin

Wie können wir die Zusammenarbeit im Business vereinfachen?

Spielregeln für die optimale Ergänzung von Video-Calls und InFocus Collaboration Tools

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die Arbeitsumgebung großen Einfluss auf die Produktivität eines Unternehmens hat. Je offener, kooperativer, kommunikativer und interaktiver diese gestaltet ist, desto besser sind die Arbeitsergebnisse. Dies belegt auch eine McKinsey-Studie über den Einsatz sogenannter sozialer Technologien, mit deren Hilfe die One-Way-Kommunikation durch Many-to-Many-Kommunikation und damit auch durch effizientere  Möglichkeiten der Zusammenarbeit ersetzt wird. So besagt das Resultat der Studie, dass  Unternehmen, in denen die interne Zusammenarbeit mithilfe dieser Technologien optimiert wurde, signifikante Produktivitätssteigerungen verzeichnen und damit eine echte Wertschöpfung erreichen.

infocus touchscreen

Große Touchscreen von InFocus

Die Umsetzung dieser Philosophie ist im Zusammenspiel mit Collaboration Tools wie den interaktiven Touchscreen und Video-Conferencing Lösungen von InFocus ein Kinderspiel. Sei es ein Produkt aus der Mondopad-Serie, ein BigTouch oder ein JTouch Display oder ein Q-Tablet: Der richtige Touchscreen und das richtige Video-Meeeting Produkt unterstützen soziale Technologien in Unternehmen jeder Größenordnung in idealer Weise.

Zusätzlich zu der passenden Hard- und Software ist die Entwicklung einer kooperativen und integrativen Arbeitsplatzkultur durch den Einsatz kluger unternehmerischer Soft Skills unverzichtbar. Hier ein paar Anregungen dafür:

Schaffen Sie ein Umfeld, in dem jeder einzelne glänzen kann

Institutionalisieren Sie Möglichkeiten des Brainstormings, in denen jeder Mitarbeiter gehört und in die Diskussion integriert wird. Dazu bedarf es einer unterstützenden Gesprächsatmosphäre, die auf unterschiedlichen Wegen erschaffen werden kann. Wer seine Mitarbeiter kennt, wissen Sie, wer sich in einer großen Runde gut Gehör verschaffen kann und wer sich damit eher schwer tut. Ermutigen Sie zurückhaltende Naturen, sich über alternative Kommunikationskanäle –  E-Mail, Direktnachricht, Real-Time-Chat – zu Wort melden. Auch einfache Maßnahmen wie die Verwendung integrativer Rhetorik oder Augenkontakt können dabei einen wichtigen Beitrag leisten.

Nehmen Sie das Konsensprinzip in Ihre Entwicklungsprozesse auf

In sämtlichen Fragen völlige Übereinstimmung innerhalb des Teams zu erreichen ist ein hehres Ziel, das allerdings in der Praxis nicht immer machbar ist. Bei Konsensentscheidungen hat wiederum jedes Teammitglied grundsätzlich die Möglichkeit, seine individuellen Vorschläge, Ansichten und Bedenken vorzutragen und damit ernst genommen zu werden. Je heterogener die Zusammensetzung Ihres Teams ist, umso mehr unterschiedliche Gesichtspunkte kommen bei der Ideenentwicklung zusammen. Das kann durchaus positiv sein, denn so ist sichergestellt, dass ein Thema tatsächlich von allen Seiten beleuchtet wird. Sorgen Sie in diesem Zusammenhang auch dafür, dass jeder Beteiligte im Vorfeld über die Grundregeln der Entscheidungsfindung informiert wird und sich im entscheidenden Moment auch daran hält.

Teilen Sie abteilungsübergreifend Ihr Know-How

Die Überwindung operativer Abteilungssilos kann mitunter kompliziert sein. Dies gilt vor allem für Unternehmen, die Fusionen, Übernahmen oder intensive Wachstumsphasen erleben. Selbst wenn diese zu Beginn um eine Kultur der abteilungsübergreifenden Zusammenarbeit bemüht sind, wird der Informationflow im Zuge der Vergrößerung des Betriebs in aller Regel langsamer und schwieriger. Bauen Sie solche Silos durch die Förderung und Belohnung von Maßnahmen und Verhaltensweisen ab, die den Informationsaustausch erleichtern. Dabei kann beispielsweise die Entwicklung eines regelmäßigen Newsletters helfen. Im Sinne einer unternehmensinternen Integrationskultur sollten Sie auch dafür sorgen, dass jeder Mitarbeiter Zugriff auf wichtige und nützliche Daten und Informationen aus allen Abteilungen hat.

Zusammenarbeit darf keine einmalige Sache sein

Der beste Zeitpunkt zum Erschaffen einer kollaborativen Umgebung ist jetzt. Wenn Sie daran interessiert sind, wichtige Projekte an Land zu ziehen, machen Sie sich bewusst, dass insbesondere bei der Entwicklung und Durchführung von Großprojekten sowohl die Qualitäten als auch die Defizite in den Kommunikationskanälen eines  Teams offengelegt werden. Warten Sie deshalb nicht, bis Sie den ersehnten Zuschlag bekommen, um die Kooperation im Team zu optimieren, sondern fangen Sie lieber gleich damit an. Bitten Sie beispielsweise jemanden aus einem anderen Team um Input zu einer  Aufgabe, die Sie normalerweise im Alleingang erledigen oder bieten Sie Ihrerseits an, Ihre Erfahrungen mit einem anderen Team zu teilen.

All diese Maßnahmen sind durch den Einsatz der InFocus Collaboration Tools heute mit Leichtigkeit umzusetzen, denn dafür müssen Sie mit Ihren Teamkollegen und Nachbarabteilungen nicht einmal im selben Konferenzraum sitzen. Alles, was Sie dafür brauchen, ist ein Plan, ein effizienter Touchscreen PC und idealerweise eine Lizenz für ConX Video Meeetings und/oder für 121 Video Calls.

Inhalt teilen auf: Facebooktwittergoogle_pluslinkedin