Schlagwort-Archiv: Projektor

LightCast Key, LightCast Hub und InLightShow4 – Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Klein, leicht und kabellos. Das haben die drei InFocus Geräte LightCast Key, LightCast Hub und InLightShow4 gemeinsam – präsentieren ohne Kabel von verschiedenen PC’s oder mobilen Endgeräten. Doch wo liegen die Unterschiede?

Die Übereinstimmungen der drei Geräte sind schnell zu finden: die Möglichkeit von PC’s, Laptops und mobilen Endgeräten kabellos zu präsentieren, das unkomplizierte Einrichten und Anschließen ohne eine zusätzliche Software die installiert werden muss und die Fähigkeit aus einem Display ein interaktives Whiteboard zu machen. Die Unterschiede der Ausstattungen für Displays und Beamer liegen jedoch im Detail.

LightCast Key – Kabellos präsentieren und freischalten verschiedener Zusatzfunktionen auf LightCast kompatiblen Bildschirmen und Projektoren

USB-AdapterDer InFocus LightCast Key ist ein einfacher USB-Adapter, der es ermöglicht die LightCast Funktionen des Displays oder Beamer’s zu aktivieren. Nach dem Anschluss des USB-Adapters an ein LightCast Fähiges Gerät ist eine kabellose Verbindung von PC’s, Laptops und mobilen Endgeräten zum Bildschirm oder Projektor ohne eine Installation von einer extra Software möglich.

Für LightCast fähige Projektoren kommt das Erfassen, Speichern und Freigeben von Notizen, sowie das Anzeigen von Dokumenten, Fotos und Videos jetzt auch ohne einen angeschlossenen PC. Mit dem LightCast Key können Präsentierende auf LightCast kompatiblen Displays und Projektoren auch problemlos mit dem eingebauten Web Browser auf das Internet zugreifen. Es ist jedoch nicht möglich mehrere verschiedene Endgeräte kabellos über einen LightCast USB-Adapter zu verbinden – ein Adapter, ein Endgerät.

LightCast Hub – Kabellos präsentieren auf quasi jedem Bildschirm oder Projektor mit HDMI Schnittstelle

lc 100Der LightCast Hub trägt zu einer Vereinfachung der Präsentation bei Vorträgen oder Teammeetings bei. Kabelloses präsentieren lässt sich quasi auf jedem Bildschirm oder Projektor mit HDMI Schnittstelle realisieren. Durch einen HDMI-, oder AV-Anschluss (3.5mm Klinke) kann der Hub an das Display oder den Beamer ohne Komplikationen und zusätzlicher Installation einer Software angeschlossen werden. Bei Touch-Bildschirmen mit Touch USB Feedback Schnittstelle kann man den angeschlossenen LightCast Hub über den Touch-Bildschirm bedienen und steuern. Für Projektoren und reguläre Bildschirme ohne Touch-Funktion empfehlen wir zusätzlich die Verwendung eines Kabellosen Maus/Tastatursystems mit USB Schnittstelle, die auch am LighCast Hub angeschlossen wird. Der Hub ist kompatibel mit Windows 7, 8 und 10, Mac und iOS sowie Android (Miracast kompatibel), so dass auch eine beliebige Auswahl des Endgerätes möglich ist.

Zu den vier Hauptfunktionen von LightCast zählen:

  • Die kabellose Verbindung von mobilen Endgeräten
  • Das Erfassen, Speichern und Teilen von Notizen und Zeichnungen (Whiteboard Funktion)
  • Der Zugriff auf einen integrierten Web Browser

  • Das problemlose Anzeigen von Dokumenten, Fotos und Videos

LightShow4 – kabel- und drahtlose Präsentationen mit beliebigen Endgeräten

Wie auch beim LightCast Hub ist es möglich die InFocus LightShow4 mit jedem beliebigen Projektor oder Display mit einem HDMI- oder VGA-Eingang zu verbinden. Die LightShow ist ebenfalls kompatibel mit den neusten Betriebssystemen wie Windows 7, 8, 10, Mac und iOS und Android. Mobile Endgeräte lassen sich über eine zusätzliche App namens „MirrorOp Presenter“ (Google Play / Apple App Store) an den LightShow Adapter verbinden. Endgeräte wie z.B. Windows oder MAC Notebooks lassen sich zum LightShow Adapter über die Verwendung eines USB Dongles verbinden. Der USB Dongle erlaubt die Drahtlose Verbindung auch ohne Administratorrechte am Notebook. Viele Office-Notebooks sind ja aus Sicherheitsgründen gesperrt und es kann keine zusätzliche Software aufgespielt werden. Nicht gesperrte Notebooks (Windows/Mac) können aber auch die Client Software installieren, welche dann ein zusätzliches Symbol (LightShow Manager) auf den Desktop erscheinen lässt. Nun hat man die Kontrolle über den LightShow Adapter.

wireless adapter

Bis zu vier Endgeräte können gleichzeitig mit dem LighShow Adapter verbunden werden und auch Ihr Bildschirminhalt kann gleichzeitig auf dem Bildschirm oder über den Projektor angezeigt werden. Der LightShow Admin, in vielen Fällen der Lehrer, hat hier das Sagen, welcher Inhalt momentan angezeigt wird.

Ist der LightShow Adapter an einen Touch-Bildschirm angeschlossen und hat man per USB Kabel die Touch-Feedback Leitung zum LightShow Adapter verbunden, kann dieser sogar das Touch-Signal kabellos übertragen. Das heißt, man kann sein Notebook kabellos an den LightShow Adapter verbinden, der wiederum an einen Touch-Bildschirm angeschlossen ist und man kann dann am Touch-Bildschirm sein Notebook steuern und bedienen. Einfach genial.

Das kabellose Präsentieren auf hohem Niveau wird mit allen 3 Geräten LightCast KeyLightCast Hub und InLightShow4 gewährleistet. Ein Vergleich welcher der drei Adapter der Beste ist, kann hier nicht aufgestellt werden – zusammen decken die Geräte sämtliche Alltagssituationen und -probleme beim Präsentieren und Unterrichten ab.

Inhalt teilen auf: Facebooktwittergoogle_pluslinkedin

Projektorvorstellung InFocus IN5148HD

Projektoren haben neben der Nutzung im Heimkino viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten – der InFocus IN5148HD ist ein perfektes Beispiel dafür.

Projectors

Der Projektor ist größtenteils zuhause in Vortragssälen, Schulen, Konferenzsälen oder auch in Kirchen. Er eignet sich jedoch auch ohne Probleme für den Heimkino-Gebrauch. Ein großes Anschlussfeld beherbergt jede Art von Video und Audio Verbindungen, eingeschlossen HDBaseT, das in der Regel selten auf einem Projektor zu sehen ist. Der Projektor hat zwei eingebaute leistungsstarke 10 Watt Lautsprecher und lässt sich auch über einen HDMI oder den klassischen VGA-Port mit dem Computer verbinden. Er gibt 5000 Lumen durch eine Single-Chip-DLP-Lichtmaschine aus und beinhaltet auch eine motorisierte Objektivsteuerung für eine bequemere Justierung bei der Installation.

Projectors

Mit einem Projektionsverhältnisumfang von 1,49 bis 3,02 liefert der IN5148HD eine Spezifikation die 90% aller modernen Installationen anfordern. Somit ist er unglaublich flexibel einsetzbar. Der IN5148 lässt sich mit der kostenlosen Software ProjectorNet 4.0 über das Netzwerk fernsteuern. Zudem unterstützt er das Cestron Roomview® System und auch AMX, welches die Integration in bestehende Raumsteuerungen erleichtert. Die Gesamtbetriebskosten fallen gering aus, da bei diesem Projektor kein Luftfilter ausgetauscht werden muss. Das verspricht einen wartungsfreien Betrieb rund um die Uhr. Zudem kann mit der EcoBlanking-Funktion die Lampenleistung um bis zu 70% heruntergeschaltet werden wenn keine Videoquelle erkannt wird. Dies spart nicht nur Energie, sondern ermöglicht auch noch eine längere Lampenslebensdauer von bis zu 4500 Stunden.

Beim Einsatz in größeren Besprechungsräumen kann der IN5148HD auch kabellos Projectorsangesprochen werden. Hierfür gibt es zum einen die sehr kompatible Option LightCast Key. Die LightCast Technologie unterstützt Apple, Chrome OS, Windows und Android Systeme. Als zweite Option gibt es auch den LiteShow4 Adapter. Dieser Adapter bietet Kompatibilität mit Windows 7, 8 and 10, Mac and iOS and Android mobile Geräten und ermöglicht auch den gleichzeitigen Anschluss von 4 Geräten zur Präsentation.

3D-Funktion

ProjectorsDer Projektor unterstützt ebenfalls verschiedene 3D-Formate – darunter Blu-ray, 3D-Übertragung, Videospiele und PC-Konnektivität. Es werden lediglich 144 Hz DLP Link 3D-Brillen benötigt, um eine nahtlose Bildsynchronisation und ein perfektes 3D-Erlebnis genießen zu können.

Zubehör

Beim Kauf des Projektors IN5148HD bei InFocus erhalten Sie folgendes Zubehör im Lieferumfang:

  • Stromkabel
  • VGA-Kabel
  • Sicherheitshinweise
  • Benutzerhandbuch
  • Fernbedienung

Des weiteren gibt es folgendes optionales Zubehör zum Projektor:

  • Ersatzlampe (SP-LAMP-096)
  • Universaldeckenhalterung (PRJ-MNT-UNIV)
  • XPAND DLP Link 3D-Brille (X103-EDUX3-R1)
  • Presenter 2 RF-Fernbedienung (HW-PRESENTER-2)
  • Erweiterte Garantien (PROJ-EW1YR-I, PROJ-EW2YR-I)
  • LiteShow 4 (INLITESHOW4)
  • Drahtlose Tastatur und Maus (INA-AIRMSKB)
  • LightCast Schlüssel (INA-LCKEY2)

Beeindrucken Sie mit dem InFocus IN5148HD-Projektor mit seiner hohen Lichtleistung, der HD-Auflösung und der großen Flexibilität.

Inhalt teilen auf: Facebooktwittergoogle_pluslinkedin

Beamer vs. Whiteboards im Schulungsraum – Teil 2

Wir kommen nun zur zweiten Teil der Schlacht „Royale“.

In der einen Ecke befindet sich der alteingesessene Beamer, in der anderen unser Emporkömmling der Touchscreen mit integrierter Whiteboard Software oder angeschlossener Android Whiteboard Box. Bisher steht es 2:2 bzw. unentschieden für Beamer und Whiteboards in den Bereichen Installation, Bildgröße und Kontrast und Qualität. Sie haben die erste Partie verpasst? Hier können Sie die Schlacht nachverfolgen.

beamer vs touchscreen

Um Sie nicht länger aufzuhalten, „let’s get ready to rumble“!

Runde 3: Interaktivität

Sowohl mit digitalen Whiteboards als auch mit interaktiven Beamern können Professoren, Lehrer oder Schüler direkt auf das Bild schreiben. Beide enthalten darüber hinaus oft anspruchsvolle Software zum Erstellen, Anzeigen und Speichern von Unterrichtsbeiträgen, wie beispielsweise die Whiteboard Software von InFocus. Der Unterschied zeigt sich, sobald der Bildschirm berührt werden soll, um ein Programm auszuwählen. Hier arbeiten Whiteboards mit digitalen Stiften sowie der leistungsstarken Multitouch-Technologie, die es ermöglicht, mit mehreren Fingern gleichzeitig auf dem Display zu schreiben. Da können die Beamer nicht mithalten.

Jtouch

 

 

Gewinner: Whiteboards

Runde 4: Schatten

Egal wie sehr man es versucht zu vermeiden, Beamer werfen Schatten, wenn Personen in ihr Projektionsfeld treten. Und es gibt nur wenige Dinge, die bei einer Präsentation unangenehmer sind, als durch das Licht des Projektors geblendet zu werden oder aufgrund der Schatten kein vollständiges Bild zu sehen. Whiteboards verwenden Flüssigkristall-Display-Panels, um das Bild intern zu erstellen. Dadurch gibt es keine Schattenbildung. Darüber hinaus sind sie unabhängig von Lichtverhältnissen und bieten auch bei starkem Sonnenlicht ein klares Bild.

Jtouch

 

 

Gewinner: Whiteboards

Runde 5: Preis

Wenn es umTechnologie für den Bildungssektor geht, ist oft der Preis ausschlaggebend. Beamer sind die ungeschlagenen Champions im Bereich Kosten. Zum Beispiel ist ein 65-Zoll JTouch fast dreimal so teuer wie ein Short Throw Beamer. Beim JTouch kommt je nach Modell auch noch die Whiteboard Software oder Android Whiteboard Box extra hinzu. Zwar muss bei Beamern alle zwei Jahre eine Lampe nachgekauft und ausgetauscht werden, jedoch bleibt der Projektor unter dem Strich günstiger.

beamer

 

 

Gewinner: Projektoren

 

 

Nachdem die Richter ihre Punkte notiert haben, steht ein klarer Gewinner fest:

die Whiteboards.

touchscreen

Die Beamer fordern jedoch einen Rückkampf. Die Beamer-Technologie reift und die Preise sinken. Dieser Punkt der Beamer könnte das nächste Mal verloren gehen. Wir werden sehen. Unabhängig davon: Die ultimativen Gewinner der Projektionstechnik sind weder Whiteboards noch Projektoren, sondern Lehrer und Studenten.

Inhalt teilen auf: Facebooktwittergoogle_pluslinkedin

Beamer vs. Whiteboards im Schulungsraum – Teil 1

Es ist eine technologische „Schlacht Royale“. Der Kampf zwischen elektronischen Whiteboards und Beamern könnte bestimmen, wie eine ganze Generation von College-Studenten unterrichtet wird. Denken Sie an ein Käfig-Match mit fünf Runden, in dem Vorteile und Nachteile gegeneinander antreten.

beamerIn der einen Ecke haben wir den alten Champion: der traditionelle Klassenzimmer-Beamer, der bisher immer einen guten Job gemacht hat. Er projektiert seit jeher lesbare Texte und Bilder auf die Leinwand. Die Preise für Beamer waren noch nie niedriger und beginnen derzeit bereits bei ca. 300 Euro für ein Gerät mit skalierbarer Projektionsgröße und Anpassung an verschiedene Lichtverhältnisse. Mit anderen Worten, er trägt das Gewicht der videobasierten Lehre in Klassenzimmern und Hörsälen.

Jtouch

InFocus JTouch-Serie

In der anderen Ecke ist der Emporkömmling: ein interaktives Whiteboard. Es ist teurer, aber erlaubt ein zusätzliches Maß an Interaktivität und vor allem Konnektivität zu den modernen Medien. Mit der richtigen Whiteboard Software, und der Android Whiteboard Box ausgestattet haben Lehrer und Schüler Autoformen, Stifte in allen erdenklichen Farben, Textmarker und vieles mehr zur Verfügung. Touchscreens werfen nie ein schlechtes Licht auf den Vortrag oder den Vortragenden. Erklärung: Beim Gebrauch eines Beamers steht man meistens im Licht des Projektors, was meistens etwas nervenaufreibend ist für den Vortragenden. Nur bei größeren Set-ups/Installationen steht oder sitzt der Vortragende weit weg von der Projektionsfläche. Meistens, und das auch in Schulen, steht der Vortragende nah an der Projektionsfläche und somit voll im Projektorlicht.

So, „let’s get ready to rumble“!

Vorrunde: Installation

Es gibt eine Menge Vorbereitungen zu treffen, bevor der Kampf beginnen kann. Beide Geräte wollen zu allererst installiert sein. Ein Projektor muss von einer Decke oder Wand hängen, oder auf Tischen (einschließlich Untertischen) stehen. Dies kann Verdrahtungen, Hardware Montage und oft Stand-along-Audio mit sich bringen.

Große Touchscreens sind nicht einfacher, wenn es um die Einrichtung geht. Für das 65-Zoll-JTouch von InFocus zwei Personen notwendig, um es sicher aufhängen zu können. Ebenso sind eine spezielle Hardware-Montage – oftmals inklusive In-Wand-Verdrahtungen nötig sowie die Installation der Whiteboard Software. Aber es lohnt sich: Die InFocus Audio-Systeme können einen mittelgroßen Schulungsraum spielend leicht mit Sound füllen.

Gewinner: Unentschieden

Runde 1: Bildgröße

Die Glocke läutet und Runde 1 beginnt. Hier zählt die Bildgröße. Dabei liegt der Beamer, der ein Bild auf eine Größe von 380 cm (oder 3,8 m) skalieren kann, klar im Vorteil, vor allem in großen Räumen. Damit fallen die Whiteboards zurück.

Gewinner: Projektoren

beamer

Runde 2: Kontrast und Qualität

Das InFocus JTouch 65-Zoll kann im Gegenzug zum InFocus Beamer mehr Kontrast und Bildqualität zeigen, und somit auf der gesamten Fläche ein klares und scharfes Bild darstellen. Bei den Projektoren kann die Schärfe am Bildrand von der Bildmitte leicht abweichen. Ein besserer Kontrast bringt mehr Details auf den Bildschirm, gerade bei farblich feinen Abstufungen in der Abbildung.

Gewinner: Whiteboards

JTouch INF6500e von InFocus - die perfekte präsentation

Den zwei Parteien wird nun eine Pause gegönnt, um sich auf die letzen 3 Runden vorbereiten zu können. Lesen Sie nächste Woche weiter wer in Führung geht und die Schlacht für sich entscheidet!

Inhalt teilen auf: Facebooktwittergoogle_pluslinkedin

Mit HD Beamer von InFocus die Fußball Europameisterschaft genießen

beamer hd

Die HD Beamer von InFocus

Public Viewing kommt jedem Fußballfan in den Kopf, wenn er an die im Sommer stattfindende EM in Frankreich denkt: Die öffentliche Liveübertragung von Fußballspielen auf großen Videoleinwänden kann dabei zwischen Bier und Bratwurst mit anderen Fußballbegeisterten genossen werden. Wer in seinem gastronomischen Betrieb in den kommenden Monaten keine Flaute erleben möchte, der sollte sich mit einem HD Beamer von InFocus ausstatten…

Der passende HD Beamer für die EM – Hinweise zum Kauf

Am 10. Juni 2016 startet das nächste große Fußballfest: Im Stade de France in St-Denis eröffnet der Gastgeber Frankreich die Europameisterschaft, bei der erstmals 24 statt wie bisher 16 Mannschaften um die begehrte EM-Trophäe kämpfen. Mit einem HD Beamer kann nicht nur die Eröffnungsfeier, bei der auch David Guetta erwartet wird, verfolgt werden. Sämtliche von den Sendern ARD und ZDF übertragenen Spiele lassen sich mit einem Projektor in bester Qualität anschauen.
Bei den HDTV Liveübertragungen wird das 720p/50-Format verwendet, d.h. eine Auflösung mit 1280×720 Zeilen. Bereits mit Projektoren des mittleren Preissegments, die meist unterhalb der Full HD-Auflösung liegen, werden Fußballspiele in original übertragener HD Qualität wiedergegeben. Full HD Beamer mit einer Auflösung von 1080p (1920×1080 Zeilen) können aber auch nach der EM etwa Bluray-Discs ohne Qualitätsverlust wiedergeben.
Die Lumenzahl sollte bei einem HD Beamer, der zum Public Viewing verwendet wird, etwas höher liegen. Während etwa 3200 Lumen in schattigen Plätzen ein klares Bild versprechen, benötigt es am hellen Tage oder bei wechselhaftem Wetter eher bis zu 5000 Lumen. Damit wird ein helles und klares Bilde bei einer Übertragung mit HD Projektor gewährleistet.

Günstige HD Beamer von InFocus

Die Experten von InFocus verfügen über ein breitgefächertes Angebot verschiedenster Projektoren. Für eine unvergessliche EM mit geringen Beamerkosten empfehlen Sie den IN116x. Um auch nach der EM in den Genuss von Full HD Auflösung zu kommen geht kein Weg vorbei an dem Modell SP1080. Beide Produkte verfügen gut über 3000 Lumen sowie einer guten bis brillanten Auflösung, um bis zum Finale der Europameisterschaft am 10. Juli wie gebannt vor der Leinwand zu verharren.

Inhalt teilen auf: Facebooktwittergoogle_pluslinkedin

Wie InFocus von einer Projektor Firma zum Spezialisten für weltweite Kommunikationslösungen geworden ist

Die Firma InFocus konnte sich seit ihrer Gründung vor 30 Jahren kontinuierlich weiterentwickeln und so von der kleinen Projektor Firma zum führenden Unternehmen für weltweite Kommunikationslösungen mausern. Seit dem Jahr 1986 hat InFocus seine Erfahrungen im Bereich der digitalen Projektion mit diversen Projektoren ebenso wie der Videoconferencingsysteme stetig erweitert und sowohl KMUs und Großunternehmen als auch private Anwender unterstützt.

InFocus Projektor

Projektoren und Beamer von InFocus

Ziele bei InFocus immer im Visier – vom Projektor zur High-End-Kommunikationslösung

Die Projektor Firma InFocus ist auf die Lösung komplexer technischer Probleme bedacht. Als eine der ersten Firmen arbeitet bei InFocus ein großes Team an der gewinnbringenden Kombination von Digitaltelefonie, Voicemail-Systemen, Desktop-Publishing-Lösungen und vielem weiteren. Es geht um die Erschaffung von End-to-End-Lösungen, sodass Menschen überall auf der Welt wirtschaftlich miteinander arbeiten können und auf einfachem Wege miteinander in Verbindung stehen.

Wie sich InFocus entwickelte – Der Projektor war nur der Anfang

Schon als InFocus als Unternehmen für Projektoren vor 30 Jahren begann, ging es nicht nur darum, große Bilder auf die Wand zu bringen. Die Entwicklung von neuen Kommunikationswegen ermöglichte schon bald, innovative Lösungen für Unternehmen auf der ganzen Welt bereitzustellen. Die bekannte Videokonferenz nicht nur auf großen Leinwänden zu ermöglichen, sondern auch auf individuellen Displays verschiedenster Endgeräte, legte einen wichtigen Grundstein. Das Zusammenwirken von Projektor, interaktivem Touchscreen und digitalem Whiteboard hilft Teams weltweit, ihre Arbeit schnell und einfach zu erledigen. Unternehmen sparen dadurch eine Menge Geld und erhöhen ihre Produktivität.

InFocus für die Zukunft – Der Projektor als Grundstein

Wie jedes Unternehmen möchte auch InFocus weiter wachsen: Ein größeres, stärkeres Team für weitere Innovationen auf dem Gebiet der professionellen Kommunikationslösungen. Durch Feedback lassen sich die bestehenden Systeme weiter perfektionieren, sodass Kunden in der sich stetig entwickelnden Technikwelt stets wettbewerbsfähig bleiben. InFocus hilft seinen Kunden dabei, individuelle Unternehmenslösungen zu finden und erfolgreich zu sein und zu bleiben. Das Konzept dabei: Hochwertige Kommunikationssysteme mit komplexer Technik für den täglichen Gebrauch, die sich dennoch leicht bedienen lassen. Nur so kann Kommunikation vereinfacht werden.

Inhalt teilen auf: Facebooktwittergoogle_pluslinkedin

Nutzen Sie die Feiertage zum Heimwerken und bauen Sie Ihre eigene Projektor-Wandhalterung

Weihnachten ist nicht nur die Zeit der Hobbybäcker und Naschkatzen, auch Heimwerker und Bastelkönige sind Ende Dezember voller Tatendrang. Wer seinem Beamer oder LED Projektor mit einer Deckenhalterung oder Wandhalterung einen festen Platz in den eigenen vier Wänden geben möchte, der kann sich mit unserer Bastelanleitung eine Halterung für den Beamer an der Decke schnell und einfach selbst anfertigen.

LED Projektor von InFocus

InFocus IN1146 LED-Projektor

Eine Deckenhalterung für den LED Projektor bauen – Die Einkaufliste

Um einen Beamer durch eine Halterung an der Decke zu befestigen, benötigt man eine MDF-Platte, zwei kräftige Winkel, Schrauben sowie ein Gurtband mit etwa 2,5 cm Breite. Es gilt zu beachten, dass die Maße der MDF-Platte für die Deckenhalterung je nach Größe des Projektors variieren können. Vor der Fertigung der Halterung des Beamers für die Decke sollten Bastler die Maße von Projektor oder LED Projektor aus den technischen Daten der InFocus-Seite erlesen.

Den Beamer durch eine Halterung an die Decke bringen – Die Werkzeugkiste

Eine Deckenhalterung für den LED Projektor lässt sich mit wenigen Werkzeugen bauen. Neben dem Akkuschrauber, einer Schere, dem Zollstock, einem Winkel und einem Bleistift sollte auch die Schutzbrille ein wichtiges Utensil sein. Benötigt wird zudem ein Schlagbohrhammer für die Wandbohrungen sowie eine Feuerzange, um das Gurtband zu verschmoren. Das kann die Fertigung der Deckenhalterung beginnen.

Die Deckenhalterung für den Projektor fertigen – So wird’s gemacht

Die Fertigung der Deckenhaltung für den LED Projektor ist kinderleicht: Die MDF-Platte für die Deckenhalterung wird mit Winkeln an eine Wand montiert. Wer seinem Beamer eine Halterung für die Decke bauen möchte, der sollte dabei aber folgende Schwerpunktproblematik beachten: Während der Schwerpunkt bei einem Bücherregal weiter hinten liegt, wo die Bücher direkt an einer Wand stehen, wirkt der Schwerpunkt bei einem LED Projektor sehr weit vorn. Daher muss der Beamer in der Halterung für die Decke entsprechend geschützt werden. Es werden zwei Gurte diagonal von den äußeren Enden der MDF-Platte bis zur Wand gespannt, um die Winkel zu entlasten. Will man dem LED Projektor zusätzlich einen sicheren Stand verleihen, so kann man den Projektor mit einem weiteren Gurt auf der MDF-Platte fixieren.

Inhalt teilen auf: Facebooktwittergoogle_pluslinkedin

So vermeiden Sie Set-up-Probleme von Laptop und Projektor

Schwierigkeiten beim Set-up? Hier ein paar hilfreiche Tipps und Tricks wie Sie Set-up-Probleme beim Anschlusses Ihres Laptops oder Projektors vermeiden.

Immer wieder erreicht uns die Frage, was tun bei Set-up-Problemen von Laptop und Projektor? Deshalb wollen wir hier unseren Kunden ein paar hilfreiche Kunstgriffe an die Hand geben, um solche Startschwierigkeiten in Zukunft zu vermeiden.

Projektoren

Schnelle Hilfe bei Set-up-Problemen

Videoübertragung:

Schalten Sie alle Geräte ein, Laptop und Projektor, und verbinden Sie Ihr Notebook bzw. Laptop über den entsprechenden Ausgang mit dem Projektor, zum Beispiel üblicherweise über VGA, DVI, HDMI oder auch über einen regulären Displayport. Normalerweise sollten Sie nun ein Bild sehen. Wenn nicht, gibt es folgende Möglichkeit, denn leider gibt es viele Notebooks, die sich nur über eine bestimmte Tastenfunktion mit einem Projektor verbinden lassen. Aufgrund unserer Erfahrung empfehlen wir, die Tastenfunktion von WIN7 zu nutzen:

– Klicken Sie irgendwo in ein leeres Feld des Desktops
– Nun klicken Sie die Bildschirmauflösung an
– Aus dem nun erscheinenden Dropdown-Menü wählen Sie die zweite Option (diese Anzeigen   erweitern)
– Jetzt sollten Sie ein Bild sehen können

Optional erhalten Sie auch mithilfe der Windowstasten entsprechende Auswahlmöglichkeiten, wie etwa zum Ausschalten des Projektordisplays, Duplizieren des Displays, Verlängern des Displays oder auch die Wahl zwischen den jeweiligen Displays (Projektor oder Laptop).

Audio:

Üblicherweise wird hierfür der RCA-Port bei beiden Geräten, Laptop und Projektor, genutzt, um eine optimale Soundqualität herzustellen. Allerdings sollten Sie sich für ein Gerät zur Audiowiedergabe entscheiden, und die Lautsprecher des jeweilig unbenutzten Gerätes leise oder lautlos einstellen.

Mauseinstellungen:

Wenn Sie mit einer verkabelten Maus bzw. Remote-Mouse-Controller arbeiten, stellen Sie bitte sicher, dass die Maus oder der Controller über das Kabel angeschlossen ist, dies geschieht normalerweise über den USB-Port. Für eine kabellose Maus oder einen Controller müssen Sie sich davon überzeugen, dass Ihr Laptop über eine WLAN-Verbindung verfügt und diese auch aktiviert ist. In der Regel können kabellose Geräte über Bluetooth oder einen USB-Wireless Dongle eingesetzt werden.

Einstellung der Bildschirmauflösung:

Manchmal kann die Einstellung der Bildschirmauflösung eine Out-of-range Meldung auslösen. Auch hier können Sie die Tastenfunktionen in WIN7 nutzen, um das Problem zu lösen:

– Klicken Sie auch hier auf ein leeres Feld im Display
– Wählen Sie nun die Bildschirmauflösung
– Klicken Sie nun auf Anzeige mit Projektor verbinden
– Zum Schluss wählen Sie eine entsprechende Bildschirmauflösung

Inhalt teilen auf: Facebooktwittergoogle_pluslinkedin

Die neue Projektoren Serie IN110x ist da: Kompakt und leistungsstark!

Wir stellen vor: Die neue optimierte Projektoren Serie IN110x von InFocus

Die neue Projektoren Serie IN110x, bestehend aus fünf unterschiedlichen Modellen, aus unserem Hause beeindruckt vor allem durch eine hochwertige Optik, ein geringes Gewicht, starke Kontraste und ein wahrhaft stimmiges Preis-Leistungs-Verhältnis. Denn schließlich kann der Kunde einen Projektor schon für 265,- € netto erwerben. Dafür bieten die mobilen praktischen Allrounder einfach alles, was für eine gute Präsentation von Bildern, Videos und anderen Dateien maßgeblich ist, und zwar in einer ausgezeichneten und brillanten Qualität.

Projektoren Sere IN110x

Die neue InFocus Beamer Serie IN110x

Die neue IN110x Serie – kompakte Projektoren mit allem Drum und Dran

Alle fünf Modelle der Projektoren Serie IN110x eignen sich für unterwegs, denn schließlich sind die Modelle klein, handlich, kompakt und leicht, allerdings ohne Leistungseinbußen. Wie immer bieten wir unseren Kunden 3D-fähige Projektoren an, die Inhalte aus unterschiedlichen digitalen Quellen, wie etwa vom PC, Blu-Rays oder auch DVDs in lebendigen und klaren Farben wiedergeben. Die beeindruckende Lichtstärke von bis zu 3.200 Lumen sowie die leistungsstarke BrilliantColor-Technologie tragen zu dem Gesamtergebnis erheblich bei und bescheren dem Publikum ein unvergessliches Erlebnis. Weiterhin liefern die fünf Modelle (IN112x, IN114x, IN116x, IN118HDxc, IN119HDx) perfekte Schwarz-Weiß-Werte, die selbst bei hellem Umgebungslicht in Schulungs- oder auch Konferenzräumen durch das extrem hohe Kontrastverhältnis von 15.000:1 gewährleistet sind. Über eine serielle RS232-Schnittstelle ist außerdem eine Verbindung mit Raumsteuerungssystemen, wie beispielsweise Crestron, AMX und SPcontrols jederzeit möglich.

Mit der Projektoren Serie IN110x ist eine ungeteilte Aufmerksamkeit garantiert

Besonders wenn Vorträge gehalten werden, ist die ungeteilte Aufmerksamkeit des Publikums von großer Bedeutung. Mit den fünf Projektoren der neuen günstigen Serie IN110x aus unserem Unternehmen ist dies aber garantiert, denn mit der fernsteuerbaren Dimmfunktion, auch Eco-Blanking genannt, mit der alle Modelle ausgestattet sind, lässt sich die Aufmerksamkeit hundertprozentig immer wieder gezielt auf den Vortragenden lenken. Gleichzeitig verringert sich durch die Aktivierung des Features die Lampenleistung um bis zu 30 Prozent, was wiederum zu einem Anstieg der Lampenlebensdauer auf bis zu 10.000 Stunden führt. Im Eco-Modus sparen übrigens alle Modelle erheblich Energie ein, die Betriebskosten werden somit zusätzlich deutlich reduziert.

Mit zwei Jahren Garantie auf die Projektoren sowie sechs Monate auf alle Lampen befinden sich die Beamer in einer sagenhaft günstigen Preisklasse. Die Projektoren der Serie IN110x liefern dabei auf jeden Hintergrund, ganz gleich, ob auf einem Whiteboard, auf hellen Wänden oder auch schwarzen Tafeln einfach grandios scharfe Bilder, die jede Präsentation zu einem puren Vergnügen werden lassen.

Inhalt teilen auf: Facebooktwittergoogle_pluslinkedin

IN3130a – die Projektoren Serie für jeden Bedarf

Unsere Projektoren der Serie IN3130a eignen sich für den Heimgebrauch und für Veranstaltungen aller Art

Die Projektoren Serie aus unserem Hause lässt sich zum einen wunderbar transportieren, da sie kompakt und handlich sind, aber ebenso mühelos fest installieren. Dabei haben wir die Projektoren der Serie IN3130a extra so konzipiert, dass sie eine starke Leistung erbringen und außerdem die innovative Lösung für eine effiziente Zusammenarbeit darstellen. Die Projektoren sind aber nicht nur für Unternehmen äußerst interessant, sondern auch für Privatpersonen, die ihre Gäste oder die Familie mit Erinnerungen aus dem letzten Urlaub oder der Familienfeier begeistern wollen.

IN3130a Serie

IN3130a Projektoren Serie von InFocus

Eine Vielfalt, die begeistert

Allgemein bieten unsere Projektoren aus unserem Unternehmen eine Vielfalt, die sicherlich jeden begeistert. Sie lassen sich allesamt vielseitig einsetzen, und zwar ganz gleich, ob in Unternehmen, in Klassenzimmern oder Hörsälen oder auch in den eigenen vier Wänden. Besonders die Projektoren aus unserer Serie IN3130a, nämlich der IN3134a und IN3136a und der IN3138HDa sind aufgrund ihres leichten Gewichtes und ihrer Kompaktheit die idealen Begleiter für Geschäftsreisen und Meetings. Die Projektoren lassen sich ohne Probleme von Raum zu Raum tragen, sind dennoch flexibel genug, um sich bei Bedarf aber auch fest installieren zu lassen. Diverse Anschlussmöglichkeiten, wie etwa HDMI oder HDMI 1.4 mit MHL und der RJ45-Port für die Einbindung ins Netzwerk, stellen ein weiteres Highlight dar, denn gerade dieser Aspekt ist aus unserer Sicht sehr wichtig.

Die optimale Darstellungslösung für alle Bereiche

Sowohl der IN3134a, IN3136a als auch der IN3138HDa überzeugen durch eine helle, lebhaft und natürlich absolut zuverlässige Darstellung. Ausgestattet mit 4200 Lumen, 4500 und 4000 Lumen werden Texte, Bilder und weitere Dateien in lebensechten Farben und brillanter Qualität wiedergegeben, und das sogar bei hellem Tages- oder Raumlicht. Der Projektor IN3134a bietet mit XGA, eine Auflösung von 1024 x 768, der IN3136a mit WXGA, eine Auflösung von 1280 x 800 und der IN3138HDa sogar eine Auflösung von 1080p (1920 x 1080). Außerdem projizieren alle drei Projektoren im lampenschonenden Eco Modus immer noch mit ausreichend Lumen. Das bedeutet, es wird viel Energie gespart und trotzdem noch hervorragende Leistung erbracht. Kurz und gut: Alle drei Projektoren der Serie IN3130a enthalten die ideale Kombination aus Helligkeit und Mobilität.

Die Projektoren Serie IN3130a – 3-D-Unterstützung auf hohem Niveau

Die drei Projektoren der Serie IN3130a sind alle 3-D-fähig, und zwar auf höchstem Niveau. Die 3-D-Unterstützung der Projektoren eignet sich bestens für Blue-Ray Geräte sowie Kabelboxen und vieles mehr. Durch den integrierten 3-D-Triple Flash, der alle Bilder und Filme absolut authentisch wiedergibt erwartet Sie ein einmaliges 3-D-Erlebnis.

Inhalt teilen auf: Facebooktwittergoogle_pluslinkedin