LED-Projektor IN1144 für alle, die es leicht und unbeschwert mögen

LED-Projektor IN1144: Wie bereits in unserem Artikel vom 27. August beschrieben ist dieser LED-Projektor aus dem Hause InFocus schon in Sachen Leichtigkeit kaum zu schlagen.

Mit nur 0,8 Kilogramm ist es wahrlich alles andere als ein Klotz am Bein. Doch die Gewichtsersparnis geht noch weiter. Den IN1144 können Sie zwar mit Kabel oder kabellos über einen USB Adapter an Ihren Rechner anschließen, doch können Sie sogar auf die Mitnahme Ihres PCs komplett verzichten. Sie benötigen nichts als einen USB Stick oder eine SD Card und Ihre PowerPoint-Präsentationen, Fotos oder Videos erstrahlen in Widescreen WXGA (1280 x 800) Auflösung vor Ihrem Publikum. Alle technischen Daten des IN1144 finden Sie in der PDF-Broschüre.

Von professionellen Vorträgen vor Fachauditorien bis zum gemeinsamen Genießen von Urlaubserlebnissen im gemütlichen Kreise Ihrer Lieben; dieser Projektor ist mit Sicherheit eine Bereicherung und Vereinfachung in jeder Hinsicht. Mit kinderleichter Bedienung und ohne Aufwärmphase können Sie sofort loslegen. Ihr Publikum wird von der detailreichen Darstellung in lebendigen Farben begeistert sein, denn durch die automatische Trapezkorrektur sind verzerrte Bilder kein Thema für Sie.

IN1144_Hand_96dpi_RGB_0Doch die Unbeschwertheit endet nicht bei Transport und Einsatz, denn sogar die Wartung ist so gut wie überflüssig. Mit dem IN1144 ersparen Sie sich sowohl den Lampen- wie auch den Filterwechsel. Das Gerät ist sage und schreibe 30.000 Stunden wartungsfrei, das heißt, die LEDs halten zwölf Jahre lang, wenn Sie das Gerät vier Stunden pro Arbeitstag benutzen. Und dabei verbraucht es weniger Strom als herkömmliche Projektoren!

Für alle flexiblen Menschen und die, die es werden möchten, ist dieser Projektor unbedingt zu empfehlen. Ob als Geschenk für einen lieben Menschen oder eines an sich selbst; mit dem IN1144 LED-Projektor wählen Sie ein Modell, an dem man sich lang erfreuen kann.

Sehen Sie sich außerdem das kurze Vorstellungs-Video zum IN1144 in englischer Sprache des amerikansichen Kollegen Gabriel an, das auf der InfoComm 2013 entstanden ist:

Inhalt teilen auf: Facebooktwittergoogle_pluslinkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *